Guten Morgen, Hessen!

EX-BUNDESPRÄSIDENT CHRISTIAN WULFF: Vielfalt statt Einfalt

Guten Morgen liebe Hessen,‘ Lange hat man von Christian Wulff (wer es nicht weiß: er war mal für ein paar Monate Bundespräsident) nichts mehr gehört. Eigentlich schade, denn er ist ein Mann der klaren und großen Worte. Wer ihn noch live erlebt hat (d.h. während seiner Amtszeit nicht gerade im

Weiterlesen »

ZUM SCHUTZ VON KINDERN: Polen verbietet Adoption durch Homosexuelle

Guten Morgen liebe Hessen, Das Adoptionsrecht hatte – jedenfalls früher – die Funktion, Kindern, die adoptiert werden sollen, mit einem intakten Elternhaus optimale Bedingungen für ihre Entwicklung zu verschaffen. Und so müssen adoptionswillige Eltern bestimmte Voraussetzungen erfüllen, um ein Kind adoptieren zu können. Dieses Ziel des Kindeswohls wird zunehmend durch

Weiterlesen »

Bundesminister für Ankündigungen: Neue EU-Asylpolitik soll Flüchtlingswelle aufhalten

Guten Morgen liebe Hessen, Immer wieder liest man in der Zeitung, dass Politiker vor irgendetwas warnen: z.B. „der Finanzminister warnt vor Schulden“, „die Kanzlerin warnt vor Terroristen“ oder „der Bundespräsident warnt vor Anstieg der Arbeitslosigkeit“. Aktuell: „Seehofer warnt vor neuer Flüchtlingswelle“ (1). Normalerweise dient ein Warnhinweis dazu, den oder die

Weiterlesen »

GENDER-SPRACHE: Landesregierung ignoriert eigene Vorgaben

Guten Morgen liebe Hessen, Seit mehr als 30 Jahren gibt es die „geschlechtergerechte“ Sprache, deren Ziel es ist, Frauen sprachlich „sichtbar“ zu machen: „Bürgerinnen und Bürger“, „Wählerinnen und Wähler“, „Schülerinnen und Schüler“. Das macht die Sprache zwar umständlicher und die – ohnehin meist inhaltsleeren – Reden von Politikern länger und

Weiterlesen »

DEUTSCHE JUSTIZ WEITER AUF KUSCHELKURS: Kaum hohe Strafen dank strafmildernder Umstände (Alkohol, Drogen, schwierige soziale Verhältnisse)

Guten Morgen liebe Hessen, Nach der „Frankfurter Krawallnacht“ sprach die BILD-Zeitung mit dem Anwalt eines der Tatverdächtigen, Nima Djafarian (38). Der erläuterte auch gleich die Rechtslage: „Es handelt sich tateinheitlich um Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte, versuchte gefährliche Körperverletzung und eventuell Landfriedensbruch. Grundsätzlich ist das kein Verbrechen, sondern ’nur‘ ein Vergehen. Sämtliche

Weiterlesen »