Guten Morgen, Hessen!

Bundeskanzler: Früher und heute

Guten Morgen liebe Hessen, Helmut Schmidt wird heute als einer der wichtigsten Bundeskanzler angesehen, obwohl sein Name nicht mit großen und wichtigen Reformen in Zusammenhang gebracht wird. Aber er war in einer sehr schwierigen Zeit Kanzler und hatte verschiedene Krisen zu meistern, was ihm nach übereinstimmender Meinung auch gelang. Die

Weiterlesen »

OSCAR: NOMINIERUNG MIT DIVERSITÄTSZWANG – Bester Film muss zukünftig mindestens zwei von vier „Vielfalts-Kriterien“ erfüllen

Guten Morgen liebe Hessen, Früher war der Oscar in der Filmbranche so etwa wie der Nobelpreis für Wissenschaftler. Ausgezeichnet wurden die besten Filme, Darsteller und Regisseure in verschiedenen Kategorien. Auch wenn die Beurteilung durch die Jury immer subjektiv ist, haben sich die Mitglieder dieser Jury in der Regel bemüht, sich

Weiterlesen »

HINWEISE FÜR HOCHZEITSFEIERN: Aktionsplan gegen Hochzeitskorsos

Guten Morgen liebe Hessen, Die Corona-Krise hatte viele negative Begleiterscheinungen und Folgen – aber immer eine positive: es gab keine orientalischen Hochzeitskorsos. Jedenfalls hörte man seit einem halben Jahr nichts mehr davon. Es wäre aber ein Irrtum, anzunehmen, die Feierenden hätten Integrationsbereitschaft gezeigt und die gängige Praxis der Korsos mit

Weiterlesen »

Mehrheit der Muslime: Religionsvorschriften stehen über staatlichem Gesetz

Guten Morgen liebe Hessen, Zu Beginn des Jahres hatte das Bundesverfassungsgericht die Rechtmäßigkeit des Kopftuchverbots für Rechtsreferendarinnen bestätigt (Az: 2 BvR 1333/17) (1). Auf den ersten Blick sicher eine richtige Entscheidung, die jedoch – einmal mehr – das Grundproblem des Konflikts zwischen Verfassungstreue einerseits und Wahrnehmung religiöser Pflichten andererseits zeigt.

Weiterlesen »

Fluchtursache Nummer 1: Merkel!

Guten Morgen liebe Hessen, Seit Jahren beobachtet man, dass zahllose Personen aus Ländern mit instabilen politischen oder schwierigen wirtschaftlichen Verhältnissen versuchen, nach Europa – und dort vorzugsweise nach Deutschland – zu gelangen. Verständlich, denn die meisten der Auswanderungswilligen lebt in prekären wirtschaftlichen Verhältnissen. Viele haben weder eine Schul- noch eine

Weiterlesen »