Guten Morgen, Hessen!

Immer was los in der Flüchtlingsunterkunft: Von Januar bis Mai 2021 155 Straftaten im Heim

Guten Morgen liebe Hessen, Kürzlich erschien im FOCUS ein Bericht aus dem Asylbewerberheim in Suhl, das wegen Unruhen, Gewalt und Polizeieinsätzen bundesweit Negativ-Schlagzeilen machte. Schon als der Reporter den Eingang des Heims passiert, berichtete ihm der Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes, dass es „jeden Tag Ärger“ gebe: „Heute Nacht sind dort wieder

Weiterlesen »

10 Jahre Haft für Brandstifter: Schutzsuchende erzwangen Übersiedlung aufs Festland

Guten Morgen liebe Hessen, Im September 2020 brannte das Flüchtlingslager Moria auf der griechischen Insel Lesbos nieder. Das Lager war für 2.800 Personen ausgerichtet, wurde jedoch zeitweise von 20.000 „Schutzsuchenden“ bewohnt. Hilfsorganisationen bezeichneten das Lager von Moria als eine „Schande Europas“, da dort keine menschenwürdige Unterbringung gewährleistet sei (1). Wie

Weiterlesen »

Nach Auflösung des SEK Migrantische Community fordert weitere Konsequenzen

Guten Morgen liebe Hessen, Die Frankfurter Rundschau titelte kürzlich: „Grüne und SPD fordern strukturelle Änderung in Sicherheitsbehörden“. Anlass waren diverse Vorfälle bei der Polizei, die dann zur Auflösung des SEK Frankfurt geführt hatten. Die Grünen-Stadtverordnete Emre Telyakar forderte „strukturell greifende Konsequenzen und Maßnahmen“ und erläuterte, was sie damit meinte: „eine

Weiterlesen »

Landesärztekammer – gendern oder nicht?

Ich bin seit etwa 40 Jahren regelmäßiger Leser des Hessischen Ärzteblattes. Vorab: Ich finde es gut, dass die Zeitschrift immer noch „Hessisches Ärzteblatt“ heißt und nicht etwa „Hessisches Ärztinnen- und Ärzteblatt“, „Hessisches Ärzt*Innenblatt“, „Hessisches Ärzt_XSYZ-blatt“ – oder was es sonst noch für Bezeichnungen geben könnte. Ebenso, dass es nach wie

Weiterlesen »

Sanierungsstau bei Verkehrsinfrastruktur, aber mit vollen Händen Geld für Migration, Gendern und „gegen Rechts“ rauswerfen

Guten Morgen liebe Hessen,„Deutschland ist ein reiches Land“ – so jedenfalls hat es die Kanzlerin immer wieder verkündet. Tatsächlich muss jeder, der neu in dieses Land kommt, diesen Eindruck erhalten. Da werden z.B. für jeden unbegleiteten minderjährigen Flüchtling 6.000 Euro oder mehr ausgegeben – pro Monat. Ein syrischer Schutzsuchender erhält

Weiterlesen »