Guten Morgen, Hessen!

Blackfacing beim WDR – Sender entschuldigt sich

Guten Morgen liebe Hessen, Faschings-Dienstag – in vielen Orten Höhepunkt der närrischen Jahreszeit. Doch davon ist in Corona-Zeiten nur wenig zu spüren. Es gibt keine Kappensitzungen und keine Faschingsumzüge. Nur im Fernsehen wird Närrisches gezeigt – mangels aktueller Veranstaltungen meist Konserven aus den Vorjahren. Das fällt eigentlich kaum auf, weil

Weiterlesen »

„Junge Männer“ und PS-starke Autos: Protzfahrten und Stadtrasereien enden tödlich

Guten Morgen liebe Hessen, Deutschland ist – bislang jedenfalls noch – eine Leistungsgesellschaft, in der die gesellschaftliche Anerkennung des Einzelnen vor allem durch eigene Leistung bestimmt wird, z.B. einen erfolgreichen Schul- oder Berufsabschluss oder eine besonders anspruchs- oder verantwortungsvolle Tätigkeit. Diese Erfolge sind jedoch nur nach einem jahrzehntelangen mühevollen Weg

Weiterlesen »

GENDERGERECHTE STRASSENBENENNUNG Grüne gegen Ehrung des Schauspielers, weil er keine inter, trans* oder non-binary Person war

Guten Morgen liebe Hessen, Vor einem Jahr verstarb der Hamburger Schauspieler Jan Fedder, der viele Jahre als Polizist im Großstadtrevier kleine und große Ganoven jagte. Das volksnahe Original war in seiner Heimatstadt außerordentlich beliebt. Mehrere tausend seiner Fans wohnten seiner Beerdigung bei. Hamburger Politiker wollen nun die Promenade zwischen Landungsbrücken

Weiterlesen »

PREIS DER KULTURELLEN VIELFALT: Polizeieinsatz mit Helikopter, Behandlung der Verletzten & mehr als 100.000 Euro Prozesskosten

Guten Morgen liebe Hessen, Hanau war im letzten Frühjahr Schauplatz einer Messerstecherei unter jungen Männern. Dabei wurden vier Männer verletzt, einer davon schwebte kurzzeitig in Lebensgefahr (1). Zwei Verdächtige wurden festgenommen, wobei es sich – wie zunächst in der Presse zu lesen war – um zwei „Hanauer“ im Alter von

Weiterlesen »

„Aktivist“ Hamze Bytyci fordert „Z-Wort“ soll komplett aus Sprachgebrauch verschwinden

Guten Morgen liebe Hessen, Nachdem es praktisch nirgendwo mehr Zigeunersoße oder Zigeunerschnitzel gibt und auch der Zigeunerbaron nicht mehr aufgeführt wird, soll das „Z-Wort“ nunmehr vollständig aus dem Sprachgebrauch verschwinden. Das jedenfalls fordert der „Aktivist“ Hamze Bytyci – Vorsitzender der Organisation RomaTrial, Mitinitiator des Bündnisses für Solidarität mit Sinti und

Weiterlesen »